Andacht Kirchweih 2021

Jakob fürchtete sich und sprach:

Wie heilig ist diese Stätte! Hier ist nichts anderes als Gottes Haus, und hier ist die Pforte des Himmels. (1.Mose 28,17)

Liebe Leserinnen und Leser, in diesem Vers taucht eines der ältesten Gotteshäuser der Bibel auf.

Es war ein schlichter Stein, ein kleiner Findling. Jakob, der Sohn Isaaks und Enkel Abrahams war auf der Flucht. Zu Hause hatte es einen schweren Konflikt mit seinem Bruder Esau gegeben. Und weil die Leute damals noch schneller nach der Waffe griffen als heute, mußte Jakob sein Leben in Sicherheit bringen. Am Abend legte er sich nieder, unter freiem Himmel, müde und ohne zu wissen, wie es weitergehen soll. Ein größerer Stein lag da, der sich als Unterlage für Kopf und Oberkörper eignete.

In der Nacht hatte er einen Traum: Der Himmel öffnete sich und eine Leiter kam herab und neben seinem steinernen Kopfkissen zu stehen. Engel stiegen die Leiter herab und wieder hinauf. Oben stand Gott und redete zu Jakob und sagte: Das Land, auf dem du liegst, werde ich dir und deinen Nachkommen geben. Deine Nachkommen werden zahlreich auf der Erde und zum Segen werden. Ich will dich behüten, ich will mit dir gehen, ich will dich wieder in deine Heimat zurück bringen.

Das war ein vielfacher Segen, den Gott da über Jakob aussprach.

Als Jakob aufwachte, sagte er nicht: Ach schade, nur ein Traum!, sondern: Gott ist hier und ich wußte es nicht. Hier ist Gottes Haus. Hier ist die Pforte zum Himmel.

Jakob bekennt sich zu Gott und richtet den Stein, sein Kopfkissen von der Nacht, auf: eine erste, frühzeitliche Kirche. Der Ort, wo das geschehen ist, erhielt einen neuen Namen: Bethel - Haus Gottes.

Seit 1700 Jahren bauen Christen Kirchen: aus Holz, in Felshöhlen, unter der Erde, als gotische Dome - und auch die Lutherkirche Ellefeld. Kirchen gehören zu den Identitätsmerkmalen des Christentums. Wo sie in Ordnung sind, dort ist das ein Zeichen dafür, daß es in dem Ort Christen - eine christliche Gemeinde - gibt. Wo sie verfallen, da erzählen sie davon, wie die Gemeinde aus dem Ort ausgestorben ist oder vertrieben wurde. Die Form und Gestalt von Kirchen hat sich seit Jakobs Stein vielfach verändert. Aber ihre Funktion ist dieselbe geblieben: Kirchen sind Orte, wo Menschen Ruhe und Erholung von den Herausforderungen des Alltages finden.

In unserer Lutherkirche ist jeden Sonn- und Feiertag Gottesdienst und zusätzlich ist sie an manchen Tage in der Woche geöffnet. So auch wieder im Oktober. Kirchen sind Orte, wo Gott den Menschen begegnet und zu ihnen redet. Im Gottesdienst redet Gott zur Gemeinde bei der Predigt und wenn aus der Bibel vorgelesen wird.

In Kirchen wird uns Gottes Segen zugesprochen.

In Kirchen empfangen wir die Zusage von Gott, daß es weiter geht, auch wenn wir keinen Weg vor uns sehen. Gott hat eine Zukunft für uns.

In Kirchen empfangen wir die Gewißheit, daß Gott mit uns geht.

In Kirchen finden wir unser Zuhause in Gottes Gegenwart. Die Heimatkirche hat für viele Menschen eine besondere Bedeutung.

In Kirchen bekennt sich die Gemeinde zu Jesus Christus.

Und Kirchen erzählen eine Botschaft.

Jakobs Stein sagte allen Vorbeikommenden: Hier ist einem Menschen Gott begegnet.

IMG 0467web

Unsere Ellefelder Kirche ist reich an Botschaften, die gemalt oder in Stein gehauen sind.

Seit nun schon 95 Jahren verkündigt sie mit vielen Bildmotiven: Jesus Christus ist der Herr und Gott ist mit uns auf dem Weg.

 

Ihr Pfarrer Eckehard Graubner

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.