Neue Läuteanlage

Neue Läuteanlage

Am Donnerstag, dem 25. April dachten viele Ellefelder wohl, da stimmt etwas mit dem Geläute nicht. In unregelmäßigen Abständen läutete es aus dem Turm der Lutherkirche. Der Grund dafür war ganz simpel. Ein Mitarbeiter der Berliner Firma Schmidt Glockenuhren, welche für die Steuerung und Wartung der Glocken zuständig ist, musste noch einige Feinheiten und Justierabeiten am neuen Geläut durchführen.

Unser neues Geläut wird seit diesem Tag auch mit einer neuen Glockensteuerung in Gang gesetzt. Die Uhr der neuen Steuerung arbeitet funkgenau, osterabhängige kirchliche Feiertage werden vollautomatisch erkannt und umgesetzt. Das Glockenläuten erfolgt melodisch, das heißt, die jeweiligen Ein- und Ausläutzeiten der Glocken werden automatisch bei jedem Zusammenläuten der Glocken berücksichtigt.

Es ist nun möglich, Läutezeiten Wochen, Monate oder Jahre voraus einzuprogrammieren – soweit das benötigt wird. Wenn wir früher vergessen haben, eine einmalige Läutezeit, wie das Läuten zu einer Beerdigung, wieder zu löschen, so läutete es eine Woche später erneut, dies kann nun nicht mehr passieren, denn eine einmalige Läutezeit löscht sich selbst.

Die Mette am ersten Weihnachtsfeiertag, das Jahreswechselläuten an Silvester, Ostermette, all das ist bereits vorgespeichert und muss nun nicht mehr kurz vorher einprogrammiert werden.