Die Christenlehre ist ein gemeindliches und kostenfreies Angebot für Kinder der 1. bis 6. Klasse.

Sie ist keine Konkurrenz zum Religionsunterricht, sondern bildet eine gute Ergänzung.

Hier hören die Kinder Geschichten aus der Bibel. Wir tauschen uns dazu aus, singen, beten, malen, basteln und spielen. Wir erfahren, wie andere Christen leben, erforschen die Kirche oder bereiten schöne Familiengottesdienste vor.  

Dabei erfahren die Kinder ganz nebenbei Werte, die unser christlich geprägtes Abendland ausmachen, lernen Dinge gemeinsam zu schaffen und Teil einer Gruppe zu sein.                     

- Auch in diesem Jahr sind wieder viele schöne Dinge geplant…  


Wir sind dankbar, dass wir nach langem Suchen und Beten eine Lösung für unsere Christenlehre gefunden haben.
Falk Schubert aus der Kirchgemeinde Falkenstein-Grünbach freut sich auf die Ellefelder Kinder und wird voraussichtlich bis April 2019 die Christenlehre übernehmen.
Sie findet ab sofort immer Mittwochs 14:15 - 15:15 Uhr statt.
Die Hortkinder werden 14.15 Uhr abgeholt, alle anderen treffen sich 14.30 Uhr am Pfarrhaus.

Hier ein paar Worte zur Vorstellung:
„Hallo, mein Name ist Falk Schubert. Ich arbeite seit 2004 im Kirchenbezirk Auerbach und bin seit 2005 Gemeindepädaoge in Falkenstein-Grünbach. Aufgewachsen
bin ich im Erzgebirge und habe dort auch den Beruf Bankkaufmann gelernt, bevor ich 1996 Theologie in Leipzig studiert habe.
Ich bin verheiratet und habe drei Kinder im Alter von 13, 11 und 9 Jahren.“